Urbane Partitur für Leopoldstadt

Projektdaten

Jahr

Status

Typologie


48.2225, 16.3701

Offener städtebaulicher Wettbewerb, 2020
LeopoldQuartier 1020 Wien

Der Entwurf folgt der städtischen Dramaturgie des Donaukanalraums und zeichnet sich wie eine Partitur durch Lebendigkeit, Durchlässigkeit und Variabilität aus. Die Basis der Typologie ist kontextuell der recycelte Wiener Block. Der von den „4 Inseln“ umgebene Hofgarten fungiert sowohl innerhalb der Struktur als zentraler Vermittler, als auch im kontextuellen Großraum:
Vom Augarten bis zum Donaukanal. Der Sockel an der Oberen Donaustraße 23-27 (Bauplatz A,B) verbindet und trennt zugleich den unterschiedlichen Gebrauch vom Ankommen bis zum Verteilen. Während das 2. UG 160 weitere PKW Stellplätze aufnimmt und das 1. UG Konferenzbereiche beherbergt, find-en sich am Piano Nobile der Sockelzone - vom öffentlichen Interesse - angeordnete Freiräume.

© 2021 NMPB Architekten ZTGmbH All rights reserved.