Stadtentwicklungsgebiet Wolfganggasse Eichenstraße

Projektdaten

Jahr

Status

Typologie

Größe


48.1796, 16.3468

Der Lange Hof
urbane Partitur für Meidling

Beitrag Kooperatives Planungsverfahren
Wolfganggasse - Eichenstraße, 1120 + 1050 Wien

Das Gebilde und dessen Zwischenräume, zeichnen sich wie eine Partitur durch Verschiedenartigkeit, Lebendigkeit, Anpassbarkeit, Durchlässigkeit und Variabilität aus.

Die Basis der Typologie ist der recycelte Wiener Block.  Die einzelnen kompakten Baukörper/Wohneinheiten sind einerseits ein Teil der gemeinsamen, flexiblen Struktur und anderseits offen für die individuellen Anpassungen. Die neutrale Typologie und die ausgedehnte Fläche, auf der sich die Wohneinheiten erstrecken, erlauben Flexibilität für den Zwischenraum und für die Organisation des Lebens- und Wohnraums.

Die Unterscheidung zwischen öffentlichen und privaten, den Grenzen und den Übergängen, ist elastisch und wird von den Bedürfnissen der Bewohner bestimmt.
Der Mehrwert des Gemeinschaftlichen regt zum Träumen an: wer hierher kommt, erfährt das Gartenleben im Langen Hof „Central Park“ als eine grüngeprägte Welt, die dauerhaft Optionen für sich verändernde individuelle und gemeinschaftliche Bedürfnisse bereithält. Der lange lineare Freiraum gibt dem Wohncluster ein gemeinschaftliches Herz: „Der Lange Hof“ bietet eine offen bespielbare Platzfläche mit den Spiel-, Garten- und Sitzecken; 4 Inseln bitten vielfältigen Nutzungen Gemeinschaftsraum- Kochsalon, Atelier- und Generation Wohnen, Start-Up Lokalen, Spielräume, Nahversorger, Kindergarten

Die geplante Wohnungstypologie und deren Variabilität bietet auch die Möglichkeiten das Konzept in den Nachbarschaften partizipativ zu organisieren.

1 - Der Lange Hof
offene Landschaft, die der gesamten Nachbarschaft eine Reise durch unterschiedliche Atmosphären bietet, Mehrwert der gemeinschaftlichen Leben, Zone des Zusammenseins

2 - Vier Inseln
Eingang mit grünem Puffer Wintergarten, Wohnungen und sondern Wohntypen, Gemeinschaftsräume, Lokale- und Geschäftszone (Nahversorger, KIGA)

3 - Wohnriegel
horizontales Wohnelement

4 -  Wohntürme
vertikale Anordnung der Wohnungen

5 - Dachlandschaft
Gartenlandschaft, Urbaner Garten, Terrassen

6 - Urbane Ränder
Einrahmung des städtischen Raumes, Schaffung verschiedener Platzsituationen