Kindergarten Schukowitzgasse

Projektdaten

Jahr

Status

Typologie

Größe


KONZEPT

 

Das Raumprogramm ist in einem zweigeschossigen Gebäude optimal umgesetzt. Jedes Geschoss beinhaltet drei Gruppenräume samt Nebenräumen. Leitung ist im Erdgeschoss, Kreativbereich im Obergeschoss direkt an der zentralen Achse angeordnet. Alle Gruppenräume haben Ausgang in die vorgelagerten, gedeckten Terrassen sowie direkten Zugang zu den Freiflächen. Küche und Bistro bilden eine zentrale Zone des Zusammenseins und erweitern den Innenraum. Spannende Sichtverbindungen in allen Richtungen als offener Dialog zw. Innen und Außen, Erdgeschoß und Obergeschoß.

 

Eingang über einer teilw. gedeckten Vorplatz, der Weg führt durch den WF in die „Kindergarten- Gasse“. Von dieser Erschließungsachse gelingt man einerseits durch die Vorräume und Garderoben zu den Gruppenräumen und andererseits über die Stiege ins OG. Sichtverbindungen im Inneren (Luftraum, Bistrobereich) und nach Außen (Fenster) ermöglichen optimale Orientierung im Gebäude. Zugang zum Müllraum und zum Parkplatz ist mit kürzesten Wegen geplant.

 

Der Baukörper ist durch seine kompakte und unverwechselbare Form, die sich in die überwiegend heterogene Umgebung einfügt, geprägt. Damit ist der KIGA ein neues, städtebauliches Zeichen.