Raiffeisenbank Region St. Pölten

Projektdaten

Jahr

Status

Typologie

Größe


48.2017, 15.6206

Innenarchitekturkonzept für 18 Bankfilialen
geladener Wettbewerb, 2018

 

Motivation
Die Raiffeisenbank Region Niederösterreich strebt eine Neugestaltung ihrer Filialen an. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines offenen, lichtdurchfluteten und somit übersichtlichen neuen Fillialkonzepts anhand der Bankfillialen St. Pölten und Traismauer.

Die Raiffeisenbank Region Niederösterreich besticht durch ihre regionale Verwurzelung in Kombination mit innovativen Produkten und rascher, unkomplizierter Kommunikation zum Kunden. Diese Qualitäten sollen mittels des neuen Fillialkonzepts besonders zum Vorschein kommen.

Konzept
Der Entwurf beschreibt einen Großraum, der durch eine den Raumumfassende Lamellenwand Nischen und Nebenräume bildet, die als intimere Besprechungs- und Beratungszonen bespielt werden können.

Die aus Eiche hergestellte Lamellenwand ist somit ein zonierendes Element um den gut überblickbaren Großraum auch die notwendigen Stufen an Privatsphäre zu verleihen.

Zonen, innerhalb der Räume selbst, werden durch Wechsel des Bodenbelags gekennzeichnet. So kann der Grad der Privatheit an der Härte des Bodenbelags abgelesen werden. Von der robusten Betonoberfläche über Holz bis zum weichen Textilbelag. Eine klare Flächenzuordnung ohne vertikale Barrieren.

Offene Informationsbereiche leiten die Kunden in transparente und bequeme Wartebereiche wo die Bankangestellten rasch ihre Kunden abholen können. Hier können bereits erste Kundenkontakte sowie einfache Frageantwortthemen besprochen werden.

Die verschieden ausgebildeten Infodesk und Schalter schaffen durch ihre Verschiedenartigkeit rasch Übersicht und erleichtern somit den künftigen Kunden eine einfache Orientierung.