HTBLA Wien-Ottakring

Projektdaten

Jahr

Status

Typologie

Größe


Dieses Projekt bildet den Kernpunkt der großräumigen Stadterneuerung „Ottakring neu“.

Das denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Tabakfabrik, ein Ziegelbau mit gußeisenen Säulen und Tramtraversendecken, wurde behutsam restauriert und unter Ergänzung eines Neubautraktes zur Höheren technischen Bundeslehranstalt für Maschineningenieur-wesen, Elektronik und Elektrotechnik ausgebaut.

 

Die Haupterschließung des Gebäudes erfolgt über den großzügigen Vorplatz an der Thaliastrasse. Im Altbau wurden vorwiegend Werkstätten, Labors sowie Sonderunterrichtsräume untergebracht. Der zentral an das Bestandsgebäude angefügte Neubautrakt enthält in den Obergeschossen die Klassenräume und Zeichensäle, im Untergeschoss wurde der natürlich belichtete und belüftete Turnsaal situiert.

Ein gläserner Baukörper, das Bindeglied zwischen Bestand und Neubau, beinhaltet die vertikale Erschließung und dient zum Ausgleich der unterschiedlichen Geschosshöhen.