Forschungszentrum AT Ottakring

Projektdaten

Jahr

Status

Typologie

Größe


Das AT-Forschungszentrum beinhaltet die Forschungs- und Qualitätssicherungslabors der ATW und vermietbare Büros. Auf Grund eines städtebaulichen Gutachtens wurde der Standort im Zuge der Neunutzung der ATW-Gründe im Bereich der Endstelle der U3 erarbeitet. Mit einer statisch innovativen Hängekonstruktion wurden Verkehrs- und Ladebereiche überbaut und do eine Grundstücks- und Gebäudeoptimierung geschaffen.

Das langgestreckte Gebäude ist mir seinen drei Eingängen den Funktionen nach Eigen- und Fremdnutzung entsprechend gegliedert.

 

Besonders wichtig waren dem Bauherrn und den Architekten die Einbeziehung der Kunst nicht nur im inneren des Gebäudes, sondern vor allem im Übergang zum öffentlichen Raum.